Alles im Team.

…überall in Thüringen geschieht Notfallseelsorge in Teams. So auch in Suhl: Einmal monatlich trifft sich das Team des Kriseninterventionsdienstes Suhl um Fälle nachzubesprechen, sich der Gemeinschaft zu vergewissern und neue Perspektiven zu gewinnen.

So zum Beispiel am 13.April 2016. Wir haben bei Fallbesprechungen auch  über das Zeugnisverweigerungsrecht und das Seelsorgegeheimnis gesprochen.

Danke an alle, die sich für diesen Dienst mit Engagement, Kraft und Risikobereitschaft zur Verfügung stellen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.